AUFRUF ZUR UNTERSTÜTZUNG

NOTFUNK INNVIERTEL - "HILFE ZUR SELBSTHILFE"

LAGE:

Ein Strom / Telefon / Kommunikations -

Versorgungsausfall der Infrastruktur

steht uns bevor !

(Für den ganzen ORF-Artikel bitte ins Bild klicken !)


10 Minuten Video


AUFTRAG:

OE 5 XNI - Notfunk Innviertel

baut die Notfall-Versorgung der Gemeinden weiter aus !

 

Munderfing , Lochen am See, Friedburg/Lengau, Mattsee,

 Pfaffstätt, Mattighofen, Straßwalchen, Neumarkt, Köstendorf,

SchleedorfKirchberg bei Mattighofen, Palting, Auerbach,

 

. . . und angrenzende Gemeinden !

 

Wir brauchen dazu Eure HILFE !

 


Nationale Notfunk-Übung

Bundesheer, Rotes Kreuz, Johanniter, ORF, A1 Telekom Austria und Funkamateure

"HOT AUSTRIA 2021"

zum Staatsfeiertag am 01. Mai 2021


Auszug aus unserem Notfunk - Konzept

 

Bestehende Amateurfunk-Verbindungen

zwischen    OE5XNI - Notfunk - Innviertel

mit dem    A.R.E.N.A. - Notfunk - Netzwerk Österreich

und der

Landesleitstelle OE 5 XCL - Hessen-Kaserne - Wels

OE 5 XCL, Landesleitstelle

ALLS Oberösterreich

Hessen-Kaserne, Wels

und  OE 5 XNI

Notfunk Innviertel

in Munderfing !

 

 

AMSAT Deutschland e.V.

Über die Weltraum-Funkstelle (Satellit)

Es`hail 2 - Qatar OSCAR - 100

erreichen wir (nach Fertigstellung unserer Station) über

120 aktive Amateurfunk-Bodenstationen in der Republik

Österreich und haben die Möglichkeit zur direkten

Kommunikation mit Menschen in mehr als 3 Kontinenten

- rund um die Uhr - ohne notwendiges Internet - !

Gesamt-Europa, Gesamt-Afrika, Teile Asiens und Teile

Südamerikas sind im Notfall von uns mittels Sprechfunk,

DVB-S2 Fernsehaussendungen (bewegte Bilder + Ton),

Morse-Telegraphie / FAX / Fernschreib + Datenfunk erreichbar.

Und das mittels batterie-gepufferter Geräte und ohne Internet !

 

Im Kurzwellen-Bereich (v.a. 80m/40m-Band) haben wir bereits eine weitgehend autarke Kommunikationsmöglichkeit im Bereich der

Republik Österreich und innerhalb Europas !

 

OEH56 Österreichisches Rotes Kreuz,

Landesverband Salzburg + Mobilstation

 OEH5601 im Amateurfunk erreichbar !

 

Funk-Bestätigungs-Karte (QSL), Bild oben rechts exemplarisch

(Amateurfunk)-Kurzwellenantennen am

ÖRK-Gebäude SterneckstraßeSalzburg Ost-Seite

(klick!) ins Bild zum Landesverband Salzburg



  • CC BY 2.0 nach Wiki unverändert
  • File:QSL OEH61.jpg
  • Erstellt: 1. Mai 2001
  • g7ahn - Flickr: QSL OEH61
  •  

    Folgende fernbediente Funkstationen erweitern unseren

    Aktionsradius vom Standort Munderfing aus auf teilweise über 250 Kilometer

    Entfernung. Beliebige Amateurfunk-Stationen - vor allem die Not-Strom-Versorgten -

    sind innerhalb des Gebietes computer-unabhängig über Funk erreichbar. Über Internet 

    bestehen zudem vielfache Verknüpfungen  mit Relais-Stationen auf der ganzen Welt. 

    (solange die entsprechende technische Infrastruktur verfügbar ist / nicht gestört ist). 

    BITTE

    unterstützt die jeweilige Betreiber-Mannschaft nach Möglichkeit ! 

    (Sach-/Logistik-/Finanziell) !

     Wir arbeiten gemeinsam und länderübergreifend an der

    Notfall-Kommunikation für die Bevölkerung !

    OE 5 XNI Notfunk-Innviertel

    nutzt derzeit AKTIV (Sende-/Empfang) 

    beziehungsweise passiv (Empfang von Meldungen)

    folgende Relais-Stationen: (weitere Informationen jeweils durch (klick!))

    BITTE

    unterstützt die jeweilige Betreiber-Mannschaft nach Möglichkeit ! 

    (Sach-/Logistik-/Finanziell) !

     Wir arbeiten gemeinsam und länderübergreifend an der

    Notfall-Kommunikation für die Bevölkerung !

    HILFE  zur SELBSTHILFE !

     

     

    OE5XNI bietet jedem Bürger

    über CB / PMR /AFU - Technik

    einfachen  Notfall - Zugang

    per Funk, um im Bedarfsfall

    als    Knoten-/

    Weiterleitungs-Station

     

     

    von Euch erreicht

    werden zu können !

    Über diese Geräte unserer 

    Funkstation

     

     OE5XNI / "Notfunk-Mühle"

     

    sind wir prüfungs -/ und

    lizenzfrei für Euch erreichbar !


    Wir sind darüber hinaus unter anderem mit folgenden Behörden und Gemeinden

    über Amateurfunk - Technik unmittelbar verbunden.

     Mittels KW / VHF / UHF / Relais / Digitalfunk / Satellit

    erreichen wir im Notfall mehrere Zehn-Tausende Funkamateure

    in  Österreich und Europa

    ca.   2 Millionen Menschen auf der ganzen Welt !

     


    - Und das OHNE Computer und OHNE auf das Internet angewiesen zu sein ! -


                                                    
    OE 5 YVL OE 2 XHD OE 2 XLJ

     


    Starhemberg Kaserne

    1100 Wien

     

    OE 1 XBH  und   OE 1 XRC

     


    Wallnerkaserne

    5760 Saalfelden

     

    OE 2 XBH  

                                                                

    Liechtensteinkaserne

    3804 Allentsteig

     

    OE 3 XRC 

                                                                     

    Ostaririchi Kaserne

    3300 Amstetten 

     

    OE 3 XEC   =

    Emergency Communication

     


    Montecuccoli-Kaserne

    7540 Güssing

     

    OE 4 XLC

    Fliegerhorst Vogler

    4063 Hörsching

     

    OE 5 XAM

    Hessen-Kaserne

    4600 Wels

     

    OE 5 XCL


    Fliegerhorst Hinterstoisser

    8740 Zeltweg

     

    OE 6 XBH 

                                                                

    AG FM Conrad Kaserne

    6020 Innsbruck

     

    OE 7 XBH 

                                                        

    Aichelburgkaserne

    9400 Wolfsberg

     

    OE 8 XBH und OE 8 XDX


    Wer klug ist weiß, wie man bei einem BlackOut

    = Ausfall von Strom / Handynetz / Telefon / Internet und Allgemeiner Infrastruktur

     

    Hilfe anfordern kann !

    WIR brauchen dafür JETZT Eure Mithilfe !

    Bund, Länder und Gemeinden sind mit der CoViD19 - Situation

    sowohl personell, als auch finanziell ausgelastet. BlackOut und Pandemie

    können kausale Zusammenhänge haben. Die weltweiten Cyber-Angriffe der letzten

    Monate deuten zudem auf verstärkte Aktivitäten Krimineller in Richtung vulnerabler

    Computersysteme, potentiell auch in Steuerungen von Kraftwerken hin. Die

    Ambitionen, dass Bundesheer für BlackOuts weiter zu rüsten sind löblich. Wir haben

    jedoch bereits AKTUELL ein gestresstes und anfälliges Gesellschaftsgefüge, das es zu

    schützen gilt. Die Fertigstellung des BH-Konzeptes im Jahre 2024 ist ZU SPÄT.

    Die Arroganz, welche ich teilweise 2020 von BehördenmitarbeiterInnen (BR) erlebt habe,

    in Verbindung mit offensichtlichen persönlichen Befindlichkeiten, Konkurrenz-Denken 

    und mangelndem technischen Sachverstand, ist unverantwortlich.

    Auf der Sachebene benötigen die Kraftwerke bei einem BlackOut im

    Europäischen Stromverbund mindestens 1 - 2 Wochen zum Anfahren

    und Wiederherstellen des alten Lastvermögens.

    Beim Szenario der vermehrt auftretenden Cyber-Angriffe entsprechend länger, da die Computer der

    Kraftwerke zeitintensiv gewartet, beziehungsweise neu aufgesetzt werden müssen.

    Ähnliches gilt für die beim (behördlichen) Digital-Funk notwendige Server-Struktur und

    alle weiteren computerisierten / digitalisierten Kommunikationsmittel.

     

    Thematisiert selber in Eurem Umfeld,

    W I E  die Exekutive und Rettung Eurer Gemeinde in dieser Zeit ohne Strom

    (2 Wochen und länger) kommunizieren will und vor allem

    mit  W E M ?

    Ein BlackOut tritt plötzlich und aus dem Nichts auf. Sind wir wirklich ausreichend vorbereitet ? 

     

    Strom / Vermittlungsstellen / Handy / Internet / Sonstiges funktionieren bei einem BlackOut nicht !

    Ist die Ursache ein Cyber-Angriff von Kriminellen, so ist auf die betroffenen Computer-Systeme,

     deren Daten und die Geräte, welche sie steuern, kein Verlass mehr.

     

    WIR MÜSSEN als Zivilbevölkerung unterstützend selber tätig werden ! Wir reden von €1,- / Person !

     

    (MKFIL)

    (Berichtigungen und Ergänzungen durch verantwortliche und fachkundige Personen gerne. Sachliche Kritik jederzeit !)


     Und jetzt bist DU gefragt:



    (MKFIL)